Labels

Dienstag, 26. Februar 2013

Noch mehr Cupcakes, Mango und Banane

Heute nachmittag hatte ich Besuch einer lieben Freundin und da musste ich natürlich was backen. Es gab wieder Cupcakes. Diesmal Bananen- und Mango-Cupcakes. Für die Mango-Cupcakes hab ich Mangosirup verwendet, da ich finde, dass das Mangopüree alleine nicht den gewünschten Geschmack bringt. Die Sirupe von Monin sind wirklich sehr gut, man bekommt sie u.a. beim Merkur und auch bei der Metro.



Rezept:
für 12 Cupcakes

für den Nutella-Sponge:
200 g Zartbitter-Kuvertüre
140 g Butter
40 g zerhackte Mandeln
150 g zerhackte Haselnüsse
4 Eier
Salz
60 g Staubzucker
60 g glattes Mehl
1/2 Pkg. Backpulver
12 TL Nutella

Schokolade mit Butter im Wasserbad langsam schmelzen. Die Eier mit einer Prise Salz und dem Zucker hellgelb, schaumig aufmixen. Die Schoko-Mischung langsam einrühren.
In einer Schüssel die Nüsse mit dem Mehl und dem Backpulver vermischen und zur Schoko-Mischung dazurühren.
Paperförmchen in ein Muffinblech geben und jeweils einen EL Teig in die Förmchen geben dann einen TL Nutella darauf verteilen und wieder 1 TL Teig darüber. Nicht zu voll füllen, da die Sponges im Backrohr noch aufgehen. Ca. 20 Minuten backen und dann gut auskühlen lassen.


für das Bananen-Topping:
250 g Mascarpone
125 g Topfen 20 %
Saft einer halben Zitrone
1 Banane püriert
Staubzucker je nach Geschmack zum Süßen
1/2 Banane in Scheiben geschnitten
Schokoflocken

Mascarpone mit dem Topfen und dem Zucker kurz aufmixen, nur so kurz, dass es sich vermengt. Bananenpüree dazu und wieder kurz aufmixen. Mit einer runden Tülle und einem Spritzsack auf die Sponges aufdressieren. Erst kurz vorm Servieren mit einer Scheibe Banane und den Schokoflocken verzieren.


für das Mango-Topping:
250 g Mascarpone
125 g Topfen 20 %
1 Mango sehr reif, alternativ eine Dose, dabei den Saft verwerfen
100 ml Schlagobers, steif geschlagen
6 EL Mangosirup
Staubzucker, je nach Geschmack zum  Süßen

Mascarpone mit dem Topfen, dem Zucker und dem Mangosirup kurz aufmixen, sodass es vermengt ist. Mango pürieren und nur 3 EL zur Masse geben, wieder kurz aufmixen. Aufpassen, dass die Masse nicht zu dünnflüßig wird. Geschlagenen Obers unterheben. Mit einer Sterntülle und dem Spritzsack aufdressieren. Jeweils einen TL des übrigen Mangopürees über die Cupcakes gießen.


Kommentare:

  1. das mit dem fehlenden mangogeschmack hab ich auch erlebt, das waren meine ersten. den Lieben hats trotzdem geschmeckt, also bitte mach ich weiter...;) masCARPONE statt mascaRINO??? ist ja doppelt so fett und das war mit dem RINO schon so dick.. naja, ich vertrau dir... mal sehn;) llg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mascarpone und Mascarino haben beide 80%!!!! Außer beim Mascarino steht "light" drauf. Ich dachte auch immer dass Mascarino leichter ist. Probier mal die Sirupe aus, es gibt sie in vielen verschiedenen Geschmäcker, die wirklich gut sind.

      Löschen